Wie funktioniert der Hausnotruf?

Sie sind in einer Notlage, in der Sie sich nicht selbst helfen können. Sie lösen mit Ihrem Handsender den Notruf aus.

Ihr Ansprechpartner in der BRK-Hausnotrufzentrale meldet sich und spricht mit Ihnen über die Freisprecheinrichtung an der Basisstation. Sie schildern Ihre Notlage und die BRK-Notrufzentrale informiert je nach Dringlichkeit:
eine Person Ihrer Wahl, zum Beispiel Angehörige, Freunde, Nachbarn

  • Ihren Hausarzt
  • der ärztliche Bereitschaftsdienst
  • den Pflegedienst
  • den Rettungsdienst, Feuerwehr, Polizei
  • den DRK-Hintergrunddienst (bei Volltarif)

Die Reihenfolge legen Sie in einem Hausnotruf Ablaufplan bei Ihren Antragsunterlagen fest.


Wer hilft im Notfall oder bei Gefahr?

Die DRK-Hausnotrufzentrale verständigt die notwendige Hilfe. Wenn nötig, rückt der DRK-Hintergrunddienst aus (Leistung ist nur im Volltarif enthalten). Die DRK-Einsatzkräfte sind ausgebildete Sanitäter und haben die Qualifikation zur Frühdefibrillation.

Was kostet der DRK-Hausnotrufdienst?

Das Notrufgerät wird nicht verkauft, da es nur in Verbindung mit der Zentrale funktioniert. Der Teilnehmer zahlt eine Miete in Höhe von 18,36 € im Monat bzw. 0,00 € (bei Pflegestufe). Für ein Gerät das mit SIM-Karte (GSM) betrieben wird erhöht sich die monatlichen Miete um 4,14 € (bei Pflegestufe) oder 22,50 € (Selbszahler

Zahl die Pflegekasse für den Hausnotruf?

Ab Pflegestufe 0 werden von der Pflegekasse 18,36 € erstattet. Das DRK ist Ihnen bei der Antragstellung gerne behilflich.

Muss ich für Wartung oder Reparaturen beim DRK-Hausnotruf mit Zusatzkosten rechnen?

Nein. Wartung und Reparaturen durch unsere Techniker sind kostenlos.

Entstehen Kosten, wenn ich einen Notruf mit dem Hausnotruf-System auslöse?

Nein. Die Bearbeitung eines Notrufs über das Hausnotruf-System ist grundsätzlich kostenlos, auch wenn Sie den Notruf versehentlich auslösen. Es fallen nur die normalen Telefongebühren an. Der Einsatz von anderen Hilfskräften, wie Rettungsdiensten oder dem ärztlichem Bereitschaftsdienst, wird über Ihre Krankenkasse abgerechnet.

Wer hilft mir bei der Beantragung einer Kostenübernahme für da System durch die Pflegekasse?

Das DRK hilft Ihnen gerne bei der Beantragung einer Kostenübernahme.

Was für Geräte benötige ich für den Hausnotruf?

Sie benötigen lediglich zusätzlich zu Ihrem Telefon (Analog, ISDN oder Voice-over-IP etc.), die so genannte Basisstation. Ein Anschluss an den Hausnotruf über Mobilfunk oder über Internet ist ebenfalls möglich. Sie ist nicht viel größer als das Telefon selbst.

Die Basisstation wird durch einen kleinen, mobilen Handsender ergänzt.
Notrufe können auf folgende Weise ausgelöst werden:

  • durch die Notruftaste an der Basisstation und über den Handsender
  • durch Sensoren wie Rauch-, Bewegungs- oder Wassermelder

Die Hausnotrufzentrale kann erkennen, auf welche Weise der Notruf ausgelöst wurde.


Muss ich für den Betrieb des Hausnotruf-Systems einen besonderen Telefonanschluss haben?

Nein, alle gängigen Festnetzanschlüsse werden unterstützt, auch ISDN oder Voice-over-IP. Die DRK-Service-Techniker unterstützen Sie gerne. Hausnotruf über Mobilfunk ist ebenfalls erhältlich.

Was passiert, wenn ich den Notruf-Knopf nicht selbst drücken kann??

Das Hausnotruf-System ist mit einer Sicherheitsuhr ausgestattet und kann so eingestellt werden, dass der Ansprechpartner in der DRK-Hausnotrufzentrale sich bei Ihnen meldet, wenn Sie nicht innerhalb einer vereinbarten Zeitspanne per Knopfdruck signalisieren, dass alles in Ordnung ist. Wenn Sie nicht antworten, wird sofort reagiert. Damit ist sichergestellt, dass Sie auch dann Hilfe bekommen, wenn Sie den Notfallknopf nicht erreichen können oder bewusstlos sind.

Bietet das DRK auch mobile Notruflösungenan?

Ja. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite.

Sprechen Sie uns bei Interesse an: einen unserer DRK - Kreisverbände an.

Wie bekomme ich individuelle Beratung zum DRK-Hausnoruf?

Wir vereinbaren gerne einen persönlichen Beratungstermin. Auf Wunsch besucht Sie ein Mitarbeiter des DRK auch zu Hause. In einem ausführlichen Gespräch lernt er Ihre Lebens- und Wohnsituation kennen und findet für Sie die passende Lösung.

Wo wir der DRK Hausnotrufdienst angeboten?

Die DRK Kreisverbände im DRK Landesverband Oldenburg bietet den Hausnotruf an. 

  • Ammerland
  • Cloppenburg
  • Delmenhorst
  • Jeverland
  • Oldenburg-Land
  • Oldenburg-Stadt
  • Varel Friesische-Wehde
  • Vechta
  • Wesermarsch
  • Wilhelmshaven

Der Hausnotruf des Deutschen Roten Kreuzes steht selbstverständlich deutschlandweit zur Verfügung. Mehr Informationen erhalten Sie unter www.drk.de